0
die frischgewählten Bewerber (v.l.) Frank Schäffler und Daniela Beihl mit Versammlungsleiter Kai Abruszat (ganz rechts). - © Michael Grundmeier
die frischgewählten Bewerber (v.l.) Frank Schäffler und Daniela Beihl mit Versammlungsleiter Kai Abruszat (ganz rechts). | © Michael Grundmeier

Lübbecke FDP-Kreisverband nominiert in Lübbecke Spitzenkandidaten für Land und Bund

Frank Schäffler und Daniela Beil sprachen in der Stadthalle Klartext und kritisierten die Corona-Politik der Bundesregierung scharf. Eigene Konflikte klären die Liberalen lieber intern.

Michael Grundmeier
01.11.2020 | Stand 01.11.2020, 17:05 Uhr

Lübbecke. Trotz der wenigen Delegierten wurde das Hygienekonzept beim Außerordentlichen Kreisparteitag der FDP streng exekutiert. Masken auf und Abstand halten, lautete das Gebot - die FDP war froh, die Veranstaltung kurz vor ultimo über die Bühne bringen zu können. „Wer weiß, wie es in ein paar Tagen aussieht", meinte der Kreisvorsitzende Frank Schäffler in seiner Begrüßung. Eines stehtjedenfallsfest: In Lübbecke konnten die Liberalen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Bei der als erstes angesetzten Kreiswahlversammlung ging es um die Aufstellung eines Bewerbers im Wahlkreis 134/Minden-Lübbecke I für die kommende Bundestagswahl. Beim anschließend durchgeführten „Außerordentlichen Kreisparteitag" wurde ein Spitzenkandidat zur Landtagswahl 2021 nominiert. Das alles in weniger als zwei Stunden. Der Leiter der Versammlung, Stemwedes Bürgermeister KaiAbruszat,und die Vorsitzende der Zählkommission, SusanneEngelking, sorgten für eine straffe Regie.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!