Kathrin Böhning möchte Bürgermeisterin in Lübbecke werden. - © Noah Brümmelhorst
Kathrin Böhning möchte Bürgermeisterin in Lübbecke werden. | © Noah Brümmelhorst

NW Plus Logo Lübbecke Bürgermeister-Kandidatin Kathrin Böhning: "Ich sehe mich als Bindeglied"

Die Herausforderin (parteilos) spricht im Interview über Hintergründe ihrer Kandidatur für CDU/Grüne als Bürgermeisterin, über mehr Bürgerbeteiligung und welche Ratsbeschlüsse sie zurücknehmen will.

Frank Hartmann

Frau Böhning, gab es ein Schlüsselerlebnis, das Sie bewogen hat, sich um das Bürgermeisteramt zu bewerben? KATHRIN BÖHNING: Das war im Herbst letzten Jahres, als die CDU und die Grünen mich gemeinsam angesprochen haben. Die auslösenden Momente waren früher. Welche waren das? BÖHNING: Die Freibad-Diskussion im Rat zum Beispiel, als es um die Bahnlänge ging und dort 150 Schwimmer im Ratssaal standen mit ihren Plakaten. Ich habe mich auch zu Wort gemeldet und gesagt: Frank, hier stehen Bürger, die sich engagieren und Argumente vorbringen. Bitte beachtet das bei eurer Entscheidung...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!