Das Amtsgericht an der Langen Straße in Rahden ist für Rahden, Espelkamp und Stemwede zuständig. - © Joern Spreen-Ledebur
Das Amtsgericht an der Langen Straße in Rahden ist für Rahden, Espelkamp und Stemwede zuständig. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Espelkamp Erst auf die Mutter, dann auf Polizisten eingeschlagen

Ein Polizist wurde bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt beleidigt und angegriffen. Der 49-jährige Angreifer musste sich nun vor Gericht verantworten

Karsten Schulz

Espelkamp/Rahden. Während ihrer Einsätze müssen die Männer und Frauen der Espelkamper Polizeiwache einiges über sich ergehen lassen. Besonders die jüngeren Kolleginnen und Kollegen, die in Espelkamp, Rahden und Stemwede seit einigen Monaten im Einsatz sind, sammeln da sicherlich ihre Erfahrungen. Ein solcher Fall wurde kürzlich vor dem Rahdener Amtsgericht verhandelt. Als Angeklagter wurde Mustafa K., wohnhaft in Espelkamp-Isenstedt, vom Richter vernommen. Der 49-Jährige ist türkischer Abstammung, hat einen Sohn, zu dem er nach eigener Auskunft 21 Jahre lang keinen Kontakt hatte und ist von Beruf Maurer, aber zurzeit arbeitslos und bezieht Hartz IV.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!