In dieser Kurve in Bad Oeynhausen-Rehme könnte die ICE-Trasse Richtung Hannover an die Bestandsstrecke anschließen. - © Ulf Hanke
In dieser Kurve in Bad Oeynhausen-Rehme könnte die ICE-Trasse Richtung Hannover an die Bestandsstrecke anschließen. | © Ulf Hanke
NW Plus Logo Bad Oeynhausen/Kreis Minden-Lübbecke/Kreis Herford

So denkt die Spitzen-Grüne über die ICE-Trasse durch OWL

Die Bielefelderin Britta Haßelmann ist für Investitionen in die heimischen Gleise, will aber nur „den geringstmöglichen Eingriff für Natur und Mensch“.

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Das Schicksal der ICE-Trasse quer durch OWL entscheidet sich in Berlin. Die künftige Ampel-Koalition wird nach Meinung politischer Beobachter das Planungsverfahren zum Aus- oder Neubau der Hochgeschwindigkeitsstrecke Bielefeld-Hannover erheblich beeinflussen. Die neue Regierung will die klimafreundliche Infrastruktur massiv ausbauen. So steht’s im brandaktuellen Koalitionsvertrag. Die Frage ist allerdings: Auch auf Kosten von Mensch und Natur in OWL? Der Ausbau der Eisenbahninfrastruktur ist eines der wichtigen Klimaprojekte der neuen Regierung...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG