Mit den Ermittlungen gegen Mitarbeiter des Wittekindshofes befasst sich auch eine Expertenkommission im NRW-Gesundheitsministerium. - © Jürgen Krüger
Mit den Ermittlungen gegen Mitarbeiter des Wittekindshofes befasst sich auch eine Expertenkommission im NRW-Gesundheitsministerium. | © Jürgen Krüger

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Wittekindshof-Skandal: Ministerium kritisiert Kreis Minden-Lübbecke

Das Gesundheitsministerium hat als Reaktion auf die laufenden Ermittlungen gegen Mitarbeiter der Behinderteneinrichtung eine Expertenkommission gebildet. Die Düsseldorfer Behörde übt deutliche Kritik an der Kontrollinstanz des Kreises.

Jörg Stuke

Bad Oeynhausen. Die laufenden Ermittlungen zu möglichen Freiheitsberaubungen und Körperverletzungen gegenüber Bewohnern des Wittekindshofes haben schon jetzt Konsequenzen, die weit über die Behinderteneinrichtung in Bad Oeynhausen hinausgehen. Das Thema beschäftigt den Gesundheitsausschuss des Landtages ebenso wie das zuständige Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) in Düsseldorf. Und das hat Versäumnisse nicht nur im Wittekindshof selbst, sondern auch bei den Kontrollgremien des Kreises festgestellt...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren