0
Die Feuerwehr setzt Schlauchboote zur Suche ein. - © Jörg Stuke
Die Feuerwehr setzt Schlauchboote zur Suche ein. | © Jörg Stuke

Bad Oeynhausen Update: Polizei und Feuerwehr suchen 81-jährigen Vermissten aus Reha-Klinik

Seit Samstagabend wird nach dem Senior gefahndet. Jetzt bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Es wird vermutet, dass er sich vielleicht gar nicht mehr in der Stadt befindet.

Jörg Stuke
12.10.2020 | Stand 21.10.2020, 15:46 Uhr

Bad Oeynhausen. Mit zwei Booten und 40 Einsatzkräften suchte die Feuerwehr am Montag den Unterlauf der Werre nach einem Vermissten ab. Ein 81-jähriger Senior war in den Abendstunden des vergangen Samstags aus einer Rehaklinik in Bad Oeynhausen verschwunden. Trotz intensiver Suche unter anderem mit einem Polizeihubschrauber und Mantrailerhunden sowie Kräften der Johanniter Rettungsstaffel konnte der Vermisste bisher nicht aufgespürt werden. Daraufhin bat die Polizei die Feuerwehr am Montag um Amtshilfe.

„Unser Auftrag ist, den Unterlauf der Werre zwischen Sielwehr und Wesermündung abzusuchen", berichtete Einsatzleiter Andre Tegeler. Dazu starteten die Feuerwehrleute ein Schlauchboot am Sielwehr und das motorisierte Rettungsboot der Feuerwehr am Werre-Weser-Kuss, um den Flusslauf selbst abzusuchen. „Außerdem werden Fußstreifen die Uferbereiche der Werre absuchen, berichtete Tegeler. Rund 40 Einsatzkräfte aus den Löschgruppen, Werste, Eidinghausen-Wöhren und Dehme waren an der Suchaktion beteiligt. Zudem könne nicht ausgeschlossen werden, dass der Orientierungslose das Stadtgebiet von Bad Oeynhausen auf unbekannte Art und Weise verlassen habe, erklärte die Polizei.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. (0571) 
8 86 60 oder per Notruf.

Links zum Thema

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!