0
Adriane Junggebauer und Wolfgang Heper zeigen die Plakette, die ab sofort am Pferdehof Grabe hängt. - © Nicole Sielermann
Adriane Junggebauer und Wolfgang Heper zeigen die Plakette, die ab sofort am Pferdehof Grabe hängt. | © Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen Die erste Eulen-Plakette in Bad Oeynhausen wurde jetzt vergeben

Der Pferdehof Grabe wird als erstes Gebäude in Bad Oeynhausen durch den Nabu als eulenfreundliches Haus ausgezeichnet. Doch nicht nur Eulen fühlen sich dort wohl.

Nicole Sielermann
09.10.2019 | Stand 09.10.2019, 18:07 Uhr

Bad Oeynhausen. Schwalben haben sie schon. 20 Paare. Turmfalken auch. "Im Frühsommer wurden fünf Junge beringt", erklärt Chefin Adriane Junggebauer. Nun sollen auch noch Eulen hinzukommen. Ein großer Nistkasten steht auf dem Pferdehof Grabe in Oberbecksen für Schleiereulen bereit. Dafür bekam Junggebauer von Wolfgang Heper die Nabu-Plakette "Eulenfreundliches Haus" verliehen. Die erste, die in Bad Oeynhausen überreicht wurde. Kaum noch offene Gebäude Die Schwalben fühlen sich schon seit Jahren wohl auf dem Hof im Süden von Oberbecksen. "Es gibt ja kaum noch Gebäude, die offen sind und freies Ein- und Ausfliegen ermöglichen", weiß Adriane Junggebauer. Doch am Aktivstall des Pferdehofes ist das problemlos möglich. Er ist offen gebaut. Denn der Stall, der erste im Kreisgebiet, ist auf Bewegung ausgelegt. Bis zu 15 Kilometer legen die Pferde an einem Tag zurück. Und das ganz ohne Einfluss des Menschen. 16 bis 18 Tiere finden Platz im Stall, der gut 2.000 Quadratmeter misst. Er ist aber nicht nur Heimat der Pferde und Schwalben, sondern seit dem Frühjahr auch das Zuhause eines Turmfalkenpärchens mit fünf Jungtieren. Weit über 30 Eulenkästen verteilt "Die hatten zuerst den Schleiereulenkasten belegt", erinnert sich Junggebauer. "Deshalb haben wir von der AG Natur einen zusätzlichen Turmfalkenkasten zur Verfügung gestellt", erklärt Wolfgang Heper von der AG Natur. Somit ist nun der Schleiereulen-Kasten frei für neue Eulenbewohner. "Wir haben weit über 30 Eulenkästen in Bad Oeynhausen verteilt", erklärt Heper. Doch nur ein geringer Teil sei auch bewohnt. "Manche dienen lediglich als Schlafstätte oder sind fehlbesetzt." 25 Schleiereulen hat die AG Natur im vergangenen Jahr in der Kurstadt beringt. "Kreisweit waren es 283", so Heper, der auch Mitglied im Nabu ist. Ideale Bedingungen für Greifvögel Die Bedingungen für Greifvögel und Schwalben sind in Oberbecksen ideal. "Dort, wo Pferde sind, sind immer genügend Insekten. Und das viele Grünland rund um unseren Hof bietet viel Nahrung für Falken oder Eulen", erklärt Adriane Junggebauer. Die neue Eulenplakette wird ihren Platz am Stalleingang finden. Direkt unter der mit dem Schriftzug "Schwalbenfreundliches Haus." Und ist damit die erste ihrer Art in Bad Oeynhausen.

realisiert durch evolver group