0
So sieht das Freibad von oben betrachtet aus. Laut Thomas Reimeier, Verwaltungsleiter des Fachbereichs Bauen und Umwelt, war für eine Förderung Voraussetzung, dass die Wasserfläche verringert wird. - © Jörg Czyborra
So sieht das Freibad von oben betrachtet aus. Laut Thomas Reimeier, Verwaltungsleiter des Fachbereichs Bauen und Umwelt, war für eine Förderung Voraussetzung, dass die Wasserfläche verringert wird. | © Jörg Czyborra

Oerlinghausen Oerlinghausen bekommt Geld für die Freibadsanierung

Die Bergstadt profitiert von Förderprogrammen des Landes und kann jetzt mit der Planung für das Freibad und den Abenteuerspielplatz in der Neuen Mitte fortfahren.

Gunter Held
08.04.2021 | Stand 08.04.2021, 20:05 Uhr

Oerlinghausen. Die Nachricht kam gestern Morgen vollkommen überraschend. Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen informierte die Verwaltung der Bergstadt, dass diese mit Fördergeldern in Höhe von 2,813 Millionen Euro rechnen könne. Das wird Bürgermeister Dirk Becker freuen, wenn er in der kommenden Woche aus dem Urlaub zurückkehrt. Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass der Kreis Lippe 6,2 Millionen Euro in der Bergstadt investiert und die Klimaerlebniswelt baut (NW berichtete).

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren