0
Stifter Diether Wegener (vorn, v. l.), Bürgermeister Tobias Scherf, Architektin Cornelia Lange, Nadine Smukal, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, im Hintergrund Barbara Wunsch von der Stiftung und Ilana Felle von der Stadtverwaltung. - © Stadt
Stifter Diether Wegener (vorn, v. l.), Bürgermeister Tobias Scherf, Architektin Cornelia Lange, Nadine Smukal, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, im Hintergrund Barbara Wunsch von der Stiftung und Ilana Felle von der Stadtverwaltung. | © Stadt

Warburg Nach zwei Jahren Planung: Bauantrag für das Haus Pennig auf dem Weg

Es sollen verschiedene Wohn- und Nutzungsangebote in dem seit sechs Jahren leerstehenden Gebäude entstehen.

29.05.2022 , 03:30 Uhr

Warburg. Nach knapp zwei Jahren Planung, Vorbereitungen und Abstimmungen zum Umbau und der Restaurierung des Hauses Pennig ist bei der Hansestadt Warburg der Bauantrag für das Gebäude an der Marktstraße 18 eingegangen. Im Vorfeld erfolgten umfangreiche Untersuchungen der Bausubstanz, die eine erfolgreiche und vor allem denkmalgerechte Sanierung vorbereiten.

Mehr zum Thema