0
Zwei Millionen Euro werden investiert, um das jetzt unter Denkmalschutz stehende Haus Pennig zu einem Vorzeigeprojekt zu machen.  - © Hermann Ludwig
Zwei Millionen Euro werden investiert, um das jetzt unter Denkmalschutz stehende Haus Pennig zu einem Vorzeigeprojekt zu machen.  | © Hermann Ludwig

Warburg Stiftung kauft Pennig-Haus in Warburg

Noch in diesem Jahr soll mit der Objektsicherung begonnen werden. Stiftung will aus dem Fachwerkhaus in der Marktstraße 18 ein Leuchturmprojekt machen.

Hermann Ludwig
03.04.2020 | Stand 06.04.2020, 15:31 Uhr

Warburg. „Mit dem heutigen Tag geht das sogenannte Pennig-Haus in der Marktstraße 18 in Warburg in das Eigentum der Warburger Denkmalstiftung über", freut sich Nadine Smukal, Teamleiterin im Stifter-Service der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Am Donnerstag wurde der Notarvertrag unterzeichnet, wobei die Abwicklung wegen der Corona-Vorschriften erschwert war. „Ich bin froh, dass wir das alles unter Dach und Fach haben, die Verhandlungen sind gut verlaufen, und wir haben das Objekt zu einem fairen Preis erwerben können", erklärt Smukal.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group