Der Wolf und seine Sichtungen in der Region polarisieren sehr stark. - © Simone Flörke
Der Wolf und seine Sichtungen in der Region polarisieren sehr stark. | © Simone Flörke

NW Plus Logo Kreis Höxter Im Kreis Höxter wird intensiv über den Wolf gestritten

Während die heimischen Verbandsvorsitzenden den Kreis Höxter möglichst wolfsfrei halten wollten, sagt der Nabu-Kreisverband Paderborn: „Der Wolf ist willkommen.“ Wie Akzeptanz geschaffen werden soll.

Simone Flörke

Kreis Höxter. Seit 2009 gab es immer wieder Wolfssichtungen in der Region. Zuletzt im vergangenen Frühsommer in der Egge oder auch in der Senne. Zuletzt waren die Bestätigungen von Sichtungen zwar ausgeblieben. Doch: Seitdem wird darüber diskutiert. Gehört der Wolf in die Region? Ist er überhaupt willkommen? Nein, sagen die Vorsitzenden des Nabu-Kreisverband Höxter. Wohlwissend, dass sie damit von der Meinung der anderen Naturschützer im Verband abweichen. Und die emotionale Diskussion erneut losgetreten wird.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema