Die Situation in den Krankenhäusern im Kreis Höxter, wie hier am St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter, ist noch entspannt. - © David Schellenberg
Die Situation in den Krankenhäusern im Kreis Höxter, wie hier am St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter, ist noch entspannt. | © David Schellenberg
NW Plus Logo Kreis Höxter

Corona: Mitarbeiter der Krankenhäuser sind müde, aber motiviert

Mit Blick auf Omikron bereiten sich die Krankenhäuser im Kreis Höxter auf steigende Zahlen vor. Die KHWE hat aber auch personelle und finanzielle Sorgen.

Simone Flörke

Kreis Höxter. Angesichts der rasant steigenden Anzahl von Neuinfektionen steigt zum Jahresbeginn auch die Angst bei den Menschen: Die Corona-Einschläge kommen immer näher. Die Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge (KHWE) kann da ein bisschen die Gemüter beruhigen: „Aktuell ist die Lage in den Isolierbereichen im St.-Ansgar-Krankenhaus Höxter und im St.-Josef-Hospital Bad Driburg einigermaßen entspannt“, erklärt Sprecherin Isabell Waschkies auf Anfrage von nw.de. Die aktuelle Lage Wie sieht es auf den Stationen aus? Stand 11. Januar werde ein Corona-Patient im St...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG