0
Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, vor allem in der Dämmerung und der Dunkelheit angemessen zu fahren, um bei einem möglichen Wildwechsel noch rechtzeitig reagieren zu können.
.  - © Symbolfoto: David Schellenberg
Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, vor allem in der Dämmerung und der Dunkelheit angemessen zu fahren, um bei einem möglichen Wildwechsel noch rechtzeitig reagieren zu können.
.  | © Symbolfoto: David Schellenberg

Kreis Höxter Gefährliche Wildwechsel: Neun Wildunfälle in einer Nacht im Kreis Höxter

Die Gefahr von Wildunfällen ist zu dieser Jahreszeit besonders hoch. Das zeigt eine kleine Unfallbilanz der Polizei im Kreis Höxter.

22.09.2021 | Stand 22.09.2021, 13:49 Uhr

Kreis Höxter. Die Gefahr, dass Rehe, Wildschweine, aber auch kleinere Wildtiere wie Dachs oder Fuchs unvermutet auf Fahrbahnen laufen, ist im Kreisgebiet relativ gleichmäßig verteilt. Das wird aus den verschiedenen Unfallmeldungen deutlich, die in dem Zeitraum zwischen dem 21. September ab 18 Uhr bis 22. September um 8 Uhr bei der Polizei eingegangen waren. Personen wurden bei den Unfällen nicht verletzt, an mehreren Fahrzeugen entstand allerdings Sachschaden.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG