Bürgemeister Daniel Hartmann (l.) und der AfD-Ratsvertreter Elia Sievers haben einen kleinen Disput über die Wahrnehmung von Amtspflichten. - © Burkhard Battran
Bürgemeister Daniel Hartmann (l.) und der AfD-Ratsvertreter Elia Sievers haben einen kleinen Disput über die Wahrnehmung von Amtspflichten. | © Burkhard Battran

NW Plus Logo Höxter Diskussion um Teilnahme bei Protest gegen AfD: Das sagt der Bürgermeister

An der Protestkundgebung gegen den Wahlkampfauftakt der AfD nimmt auch Bürgermeister Daniel Hartmann teil. Bei der AfD sorgte das für Kritik. Doch der Bürgermeister steht zu seiner Teilnahme - und wirft der AfD schlechte Manieren vor.

Ralf T. Mischer

Höxter. Präsenz zeigen für Demokratie und Toleranz: Auch Höxters Bürgermeister Daniel Hartmann hat sich an der Kundgebung gegen den Wahlkampfauftakt der AfD beteiligt. "Ich wollte Partei ergreifen für die universellen Werte der Demokratie, Toleranz, der freiheitlichen und vielfältigen Gesellschaft", sagt Hartmann zu seiner Motivation, der Kundgebung als "stiller Teilnehmer" beizuwohnen. "Auch ein parteiunabhängiger Bürgermeister darf eine Meinung haben", sagt Hartmann.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema