Im Kreis Höxter gibt es Diskussionen um die gemeldeten Betten auf den Intensivstationen. Symbolbild. Foto: Pixabay - © Pixabay
Im Kreis Höxter gibt es Diskussionen um die gemeldeten Betten auf den Intensivstationen. Symbolbild. Foto: Pixabay | © Pixabay

NW Plus Logo Kreis Höxter KHWE Höxter weist Vorwürfe um manipulierte Intensivbetten-Zahlen zurück

Die Hospitalvereinigung erklärt, warum ab Dezember plötzlich deutlich weniger Intensivkapazitäten im Kreis Höxter gemeldet wurden. Sie äußert sich auch zur Zukunft der Intensivstationen in Steinheim und Brakel.

David Schellenberg

Kreis Höxter. Als „völlig unhaltbar und abwegig" weist KHWE-Sprecherin Isabell Waschkies die Vorwürfe zurück, die Katholische Hospitalvereinigung habe bei der Meldung von Intensivbettenzahlen manipuliert, um möglicherweise mehr Geld vom Staat zu erhalten. Die Bild-Zeitung hatte am Dienstag von einem auffälligen Rückgang der gemeldeten Kapazitäten von Intensivbetten im Dezember im Kreis Höxter berichtet. Und dazu gemutmaßt, dass die KHWE die Reduzierung vornahm...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG