Ein Blick von oben auf das Höxteraner Schulzentrum mit Realschule, Sekundarschule und Gymnasium; im Hintergrund die Sporthalle am Bielenberg. - © Jens Reddeker
Ein Blick von oben auf das Höxteraner Schulzentrum mit Realschule, Sekundarschule und Gymnasium; im Hintergrund die Sporthalle am Bielenberg. | © Jens Reddeker

NW Plus Logo Höxter Warum in Höxter jetzt Schulfrieden herrscht

Bürgermeister Daniel Hartmann, Schuldezernent Stefan Fellmann sowie die Schulleitungen der weiterführenden Schulen im Schulzentrum äußern sich zu aktuellen Anmeldezahlen. Was sich seit den wilden Jahren 2015/2016 verändert hat.

Simone Flörke

Wie seht Ihre allgemeine Bewertung der Situation nach der Anmeldungsphase für weiterführende Schulen vor dem Hintergrund aus, dass deutlich weniger Schüler in Nachbarkommunen abgewandert sind? Welche Gründe sehen Sie dafür? Daniel Hartmann: Die Stadt und die drei Schulleitungen Heike Edeler (KWG), Christoph Arendes (Realschule) und Uwe Scharrer (Sekundarschule) freuen sich zunächst, dass der Zuspruch zu den weiterführenden Höxteraner Schulen – König Wilhelm Gymnasium, Hoffmann-von-Fallersleben Realschule und Sekundarschule Höxter – so gut ist...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema