Die Weißstörche in Ovenhausen bereiten sich auf die Aufzucht des Nachwuchses vor. - © Archivfoto: Ralf Lüke
Die Weißstörche in Ovenhausen bereiten sich auf die Aufzucht des Nachwuchses vor. | © Archivfoto: Ralf Lüke

NW Plus Logo Höxter Storchenpaar komplett - Sorge um mögliche Jungtiere

Der Freundeskreis Grubestörche in Ovenhausen vermutet Plastik im Nest, das Störche zwar gerne verbauen, aber für den Nachwuchs tödliche Folgen haben kann.

Svenja Ludwig

Höxter. Endlich zu zweit: Nach dem Ovenhausener Storchenmännchen ist am Montag auch die Storchendame aus dem Winterquartier zurückgekehrt. Die beiden Vögel haben bereits die erste Zeit miteinander im Nest verbracht. Laut Norbert Tenkhoff, Vorsitzender des Freundeskreises Grubenstörche, wird das Paar nun die kommenden zwei Wochen damit verbringen, das Nest für die erhofften Jungtiere vorzubereiten. Damit hatte das Männchen sogar schon begonnen - und wohl einen storchentypischen, aber trotzdem potenziell tödlichen Fehler begangen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema