Zugewuchert: Einer der Kleingärten an der Weser.  - © Manuela Puls
Zugewuchert: Einer der Kleingärten an der Weser.  | © Manuela Puls

Höxter LGS 2023: Stadt Höxter will offenbar Gartengrundstücke an der Weser kaufen

Die Grundstücke, die für die Landesgartenschau genutzt werden sollen, befinden sich im Eigentum der katholischen Kirchengemeinde St. Nikolai. Eine besondere Rolle könnten die Pachtverträge spielen.

Mathias Brüggemann
Manuela Puls

Höxter. Die Stadt Höxter plant offenbar, mehrere Grundstücke an der Weser zu kaufen, um sie für die Landesgartenschau 2023 nutzen zu können. Die Grundstücke befinden sich im Eigentum der katholischen Kirchengemeinde St. Nikolai. Baudezernentin Claudia Koch wollte dies gegenüber nw.de allerdings weder bestätigen noch dementieren. „Die Stadt Höxter ist immer an Grundstücken interessiert, wenn es städtebaulich sinnvoll ist", sagte sie lediglich. Zu möglichen laufenden Verhandlungen wolle sie sich nicht äußern. „Grundstücksverhandlungen sind immer nicht-öffentlich...

realisiert durch evolver group