Mit spitzer Feder wird auch im Borgentreicher Rathaus gerechnet. Dennoch wird die Stadt kräftig investieren und dafür auch Kredite aufnehmen. - © Dieter Scholz
Mit spitzer Feder wird auch im Borgentreicher Rathaus gerechnet. Dennoch wird die Stadt kräftig investieren und dafür auch Kredite aufnehmen. | © Dieter Scholz
NW Plus Logo Borgentreich

413-Seiten-Etat liegt Borgentreicher Ratsfraktionen schwer im Magen

In der Bördeblick-Halle in Rösebeck diskutierten die Ratsfraktionen den städtischen Haushalt für 2021. Vor der Abstimmung hatten einige ihre dem Zahlenwerk geschuldeten Bauchschmerzen genannt.

Dieter Scholz

Borgentreich. Dass die Corona-Pandemie die Finanzplanung der Stadt deutlich präge, betonten alle Sprecher der im Borgentreicher Stadtrat vertretenen Fraktionen bei der Verabschiedung des 413 Seiten umfassenden Zahlenwerks am Dienstagabend in der Bördeblick-Halle in Rösebeck. Mit den Auswirkungen werde man bis weit in die folgenden Jahre zu kämpfen haben. Bürgermeister Nicolas Aisch und Kämmerer Christof Derenthal hatten im Februar ihren Entwurf mit einem Volumen von rund 19 Millionen Euro und einem planerischen Defizit in Höhe von rund 650.000 Euro eingebracht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema