0
Die Bad Driburger Kläranlage soll um eine weitere Reinigungsstufe ausgebaut werden. - © (Symbolbild) Pixabay
Die Bad Driburger Kläranlage soll um eine weitere Reinigungsstufe ausgebaut werden. | © (Symbolbild) Pixabay

Bad Driburg Ausbau: Driburgs Kläranlage soll Medikamentenrückstände filtern können

Förderbescheide in Bad Driburg übergeben. Die Kläranlage der Badestadt soll um eine vierte Reinigungsstufe erweitert werden.

Silke Riethmüller
12.01.2022 | Stand 12.01.2022, 11:31 Uhr

Bad Driburg. Die Verantwortlichen in der Bad Driburger Stadtverwaltung freuen sich über eine Zuwendung des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 6,5 Millionen Euro. Damit kann die Kläranlage der Kur- und Badestadt, die mit dem St.-Josef-Hospital und den zahlreichen Reha-Kliniken auch Gesundheitsstandort ist, um eine sogenannte vierte Reinigungsstufe erweitert werden. Außerdem hatten die Vertreter des zuständigen Ministeriums und der NRW-Bank bei ihrem Besuch in Ostwestfalen gestern Nachmittag neben dem Förderbescheid für die Erweiterung der Anlage noch einen zweiten Zuschuss im Gepäck: Die 330.000 Euro sollen in die energetische Modernisierung des Klärwerks fließen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG