Der Heilquellenvertrag ist von der Kommunalaufsicht zurückgenommen worden. - © Simone Flörke
Der Heilquellenvertrag ist von der Kommunalaufsicht zurückgenommen worden. | © Simone Flörke
NW Plus Logo Bad Driburg

Heilquellenvertrag zwischen Stadt und Driburger Graf zurückgenommen

Kreis als Aufsichtsbehörde beschränkt sich auf eine Sachaufklärung und Bewertung der Beschwerde. SPD und ÖDP sehen „Sieg für sich“. Verwaltung sieht deren Vorgehen als „nicht zielführend“.

Ralf T. Mischer

Bad Driburg. Eigentlich sollte die Kommunalaufsicht den Vertrag zwischen Marcus Graf Oeynhausen-Sierstorpff und der Stadt über die Nutzung der Heilquelle prüfen – dabei kam ans Licht, dass der gar nicht mehr existiert und die Prüfung somit hinfällig ist. Die Kommunalaufsicht hat stattdessen die überraschende Vertragsrücknahme zwischen Marcus Graf Oeynhausen-Sierstorpff und der Stadt Bad Driburg über die Heilquellen-Nutzung auf dem ehemaligen Gelände der Klinik Eggeland bestätigt. Was heißt das für die Heilquellen-Pläne der Stadt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema