Die Feuerwehr im Einsatz auf einem Bauernhof in Kirchlengern. - © Florian Weyand
Die Feuerwehr im Einsatz auf einem Bauernhof in Kirchlengern. | © Florian Weyand
NW Plus Logo Kreis Herford

Außergewöhnlich viele Großeinsätze beschäftigen die Feuerwehren

Selten wurden die Retter im Kreis Herford in einem Monat so gefordert wie aktuell im Februar. Vor allem die Bandbreite der Notfälle und die Vielzahl macht den Einheiten zu schaffen. Ein Überblick.

Stefan Boscher

Kreis Herford. Feuer, Unfälle, Unwetter, ABC-Alarm - für die Feuerwehren im Kreis Herford war der Februar so anstrengend, wie schon lange kein Monat mehr. Mindestens elf große Einsätze überall im Kreisgebiet mussten abgearbeitet werden, dazu diverse weitere Notfälle. Im Fokus dabei immer: Menschenleben retten und Schäden so gering wie möglich halten. Nicht selten bringen sich die Feuerwehrleute dabei selbst in Gefahr. "So ein Monat ist in der Tat außergewöhnlich, die letzten Wochen hatten es in sich", bestätigt Kreisbrandmeister Bernd Kröger im Gespräch mit der Neuen Westfälischen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema