Spenges Bürgermeister Bernd Dumcke blickt auf die vergangenen Corona-Jahre zurück. Er könnte sich vorstellen, die aus der Pandemie resultierenden Kosten über 50 Jahren zurückzuzahlen. Und er plant - wenn die Verbreitung des Virus' es zulässt - für dieses Jahr zwei Feiern in der Stadt. - © Andreas Sundermeier
Spenges Bürgermeister Bernd Dumcke blickt auf die vergangenen Corona-Jahre zurück. Er könnte sich vorstellen, die aus der Pandemie resultierenden Kosten über 50 Jahren zurückzuzahlen. Und er plant - wenn die Verbreitung des Virus' es zulässt - für dieses Jahr zwei Feiern in der Stadt. | © Andreas Sundermeier
NW Plus Logo Interview

Bürgermeister Dumcke: "Der größte Glücksfall war der Blücherplatz"

Spenges Bürgermeister Bernd Dumcke macht sich Gedanken, wie die Stadt mit den Kosten der Corona-Pandemie umgehen kann. Zudem freut er sich über eine hohe siebenstellige Summe mit einer "3" an erster Stelle aus dem ISEK-Programm. Und die könnte noch steigen.

Andreas Sundermeier

Herr Dumcke, wie lautete der wichtigste Beschluss des vergangenen Jahres, den der Rat auf Vorschlag der Verwaltung aufgegriffen hat?Bernd Dumcke: Der ist ganz zum Ende des Jahres noch gefallen. Er lautete, dass wir uns bemühen sollen, zwei Flächen in Lenzinghausen und in Hücker-Aschen zu kaufen, um dort neue Feuerwehrgerätehäuser zu errichten. Von der Wichtigkeit und auch vom finanziellen Volumen her ist das meiner Auffassung der wichtigste Beschluss des Jahres. Wie lautete aus Ihrer Sicht die schwierigste politische Entscheidung?Das liegt auch immer ein bisschen im Auge des Betrachters...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG