Heftiger Regen kam Freitagabend auch in der Herforder Innenstadt runter. Dafür sorgte Tief Emmelinde. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Heftiger Regen kam Freitagabend auch in der Herforder Innenstadt runter. Dafür sorgte Tief Emmelinde. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Rückschau nach Tornado in Herford: Wenige Minuten, viele Schäden

Es ist bestätigt: Der Sturm, der Freitagabend über Herford hinweg zog, war ein Tornado. Der Luftwirbel, heftiger Regen und Gewitter haben für ganz schön viele Schäden gesorgt. Allerdings nur punktuell.

Susanne Barth

Herford. Es reichten wenige Minuten. Das Unwetter am Freitagabend traf Herford kurz, aber heftig. Innerhalb von Minuten gingen bei der Feuerwehr mehr als 50 Notrufe ein. Die Auswirkungen sind immens: Eine Schlammlawine trifft die Anwohner vom Bünder Fußweg, zahlreiche Straßen stehen bis zu 40 Zentimeter unter Wasser und der heftige Wind deckt am Altensenner Weg etliche Häuser ab. Am Sonntagfrüh bestätigt der Meteorologe Friedrich Föst was Augenzeugen schon gedacht haben: Ein Tornado hat Herford getroffen (hier sehen Sie ein Video).

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema