Im Haus von Stefan Jann stieg innerhalb von einer Stunde der Schlamm in der Wohnung an. - © Yvonne Gottschlich
Im Haus von Stefan Jann stieg innerhalb von einer Stunde der Schlamm in der Wohnung an. | © Yvonne Gottschlich

NW Plus Logo Herford Schlammlawine am Bünder Fußweg in Herford: Nun beginnt das Aufräumen

Nach dem Unwetter beginnt für die Anwohner am Bünder Fußweg das Aufräumen. Heftiger Regen hat offenbar sehr viel Schlamm durch die Straßen gespült.

Yvonne Gottschlich

Herford. Am Samstag war der Bünder Fußweg durch eine Ampel gesteuert. Vom Feld war so viel Schlamm durch die Gärten geflossen, dass mit einem Bagger sechs bis acht Mulden voller Morast abgefahren wurden. Im Haus von Stefan Jann waren die Fliesen am Nachmittag schon wieder erkennbar. "Innerhalb von einer Stunde lief der Schlamm hier rein. Ich stand hier mit einem Besen und auf der anderen Seite tröpfelte es aus", berichtet er. Viel tun konnte er dann nicht mehr, der Schlamm bahnte sich den Weg, stand bis zu 30 Zentimeter hoch. Die Reste sind an den Türen zu sehen. Die Zimmer sind schon ausgeräumt, fast alles ist in der Mulde vor dem Haus gelandet. "Und die ist wohl auch hinüber", zeigt er auf die Waschmaschine. "Und das jetzt zum zweiten mal, bereits am Montag kam der Schlamm", ist er sauer.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema