Ein Polizist mit Handschellen. Die Herforder Beamten stoppten die 15 Personen. - © Pixabay
Ein Polizist mit Handschellen. Die Herforder Beamten stoppten die 15 Personen. | © Pixabay
NW Plus Logo Herford

Verstoß gegen Corona-Verordnung: Polizei stoppt verdächtige Veranstaltung

Die 15 Personen wollen an einem sogenannten Montagsspaziergang teilgenommen haben – doch dieser Begriff wird derzeit gerne von einer Gruppe benutzt. Jetzt drohen den Teilnehmern Konsequenzen.

Jobst Lüdeking

Herford. Der Begriff „Montagsspaziergang" wird derzeit vor allem von Corona-Leugnern bundesweit genutzt, um ihre Zusammenkünfte zu tarnen. Den gleichen Begriff nutzten interessanterweise nun auch Teilnehmer einer nicht genehmigten Veranstaltung in Herford. Die Polizei stoppte nach einem Hinweis die Zusammenkunft der rund 15 Personen am Montag gegen 18 Uhr am Rathaus. Sie trugen nach dem bisherigen Stand zwar Masken und hielten offenbar auch den Mindestabstand von 1,5 Metern ein, ihre Veranstaltung war aber nicht angemeldet und auch nicht genehmigt worden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG