Bei Tag kann Arne Marlon Hoffmeister Hindernisse wie den auf diesem gestellten Foto falsch auf dem Gehweg abgestellten Elektro-Roller meist erkennen, bei Dämmerung wird es gefährlicher. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Bei Tag kann Arne Marlon Hoffmeister Hindernisse wie den auf diesem gestellten Foto falsch auf dem Gehweg abgestellten Elektro-Roller meist erkennen, bei Dämmerung wird es gefährlicher. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Gefahr für Sehbehinderte: Wild abgestellte Elektroroller

Ein Bielefelder wäre auf dem Bürgersteig am Go Parc fast gestürzt. Mehr Rücksichtnahme käme nicht nur Behinderten zugute. Manche Kommentare bei Facebook zeigen aber wenig Mitgefühl.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford. "Sie erkennen mich an den dicken Brillengläsern", sagt Arne Marlon Hoffmeister, als er sich mit dem NW-Redakteur an der Wittekindstraße verabredet. Die liegt auf seinem täglichen Arbeitsweg. Tatsächlich ist die Brille auffällig, doch hilft sie dem 43-Jährigen, den ihm verbliebenen Rest an Sehfähigkeit zu nutzen. Auf unbekanntem Terrain und besonders an dunklen Tagen oder in der Dämmerung kommt der schwer Sehbehinderte schnell an seine Grenzen und er nutzt ungern Wege, die er nicht kennt...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group