0
Am Tisch 5 hat sich unter anderem Bürgermeister Tim Kähler (l.) eingefunden, der die Ideen für die Elverdisser Quartiersentwicklung festhält. - © Peter Steinert
Am Tisch 5 hat sich unter anderem Bürgermeister Tim Kähler (l.) eingefunden, der die Ideen für die Elverdisser Quartiersentwicklung festhält. | © Peter Steinert

Das wünschen sich Elverdisser Bürger für ihre Gegend

Workshop zur weiteren Entwicklung des Ortsteils, in dem künftig ein Mehrgenerationen-Treffpunkt und zusätzliche Sportangebote entstehen könnten.

Peter Steinert
29.08.2019 | Stand 30.08.2019, 12:56 Uhr

Herford. Wie kann sich der Ortsteil Elverdissen weiter entwickeln? Was wünschen sich die Bürger? Braucht das Gebiet im Südwesten der Stadt einen eigenen Treffpunkt? Und wenn ja, wer sollte dafür verantwortlich sein? Diese und andere Fragen wurden in einem sogenannten „World Café" diskutiert, das von der Agentur „City2science" im Auftrag der Stadt Herford Mittwochabend in der Grundschule Elverdissen moderiert wurde. „Auch wenn der Vorschlag eines eigenen Hallenbades angeführt worden war, Luftschlösser werden nicht gebaut. Eine Mehrheit kann sich dagegen einen Mehrgenerationentreff vorstellen", sagt Agentur-Geschäftsführerin Annette Klinkert.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group