0
Der Kreißsaal des Klinikums blieb mehrere Tage geschlossen. Der Grund: Personalmangel. - © Natalie Gottwald
Der Kreißsaal des Klinikums blieb mehrere Tage geschlossen. Der Grund: Personalmangel. | © Natalie Gottwald

Kreis Herford Wie steht es wirtschaftlich um das Klinikum Herford?

Analyse: Die konkrete Arbeit weist positive Zahlen auf. Dennoch gibt es Anlass zur Sorge um das wichtigste Krankenhaus im Kreis Herford.

Carsten Heil
23.06.2019 | Stand 23.06.2019, 16:31 Uhr

Herford. Wer verantwortlich für ein Unternehmen ist, wird es möglichst positiv darstellen. Eine Statistik, die das eigene Haus in strahlendem Licht zeigt, wird sich immer finden. So hat es auch der kommissarische Geschäftsführer des Klinikums Herford, Armin Sülberg, vergangene Woche gehalten. Als er die Bilanz seines Hauses vorstellte, verwies er auf Zuwachsraten: Mehr Patienten, mehr Mitarbeiter, mehr Betten. Wer sich allerdings die Mühe macht und den amtlichen Bundesanzeiger studiert, stößt für das Klinikum Herford auf Besorgnis erregende Zahlen. Denn wirtschaftlich steht das Haus im Vergleich mit anderen Kliniken im weiten Umkreis schlecht da.

realisiert durch evolver group