Der Keller von Aysel Boz wurde im vergangenen Juni von den Wassermassen geflutet. Zahlreiche Elektrogeräte wurden zerstört. - © Florian Weyand
Der Keller von Aysel Boz wurde im vergangenen Juni von den Wassermassen geflutet. Zahlreiche Elektrogeräte wurden zerstört. | © Florian Weyand

NW Plus Logo Bünde Jetzt fließen endlich Hilfsgelder für Hochwasser-Opfer

Das Land NRW hat beschlossen, dass vom Starkregen betroffene Bünder eine Soforthilfe erhalten. Ein Ein-Personen-Haushalt kann bis zu 13.000 Euro beantragen. Doch nicht alle Bünder haben Anspruch auf das Geld.

Florian Weyand

Bünde. Das sind gute Nachrichten für die im Sommer vom Starkregen betroffenen Menschen in Bünde. Die NRW-Landesregierung hat in der ersten Kabinettssitzung im Januar beschlossen, dass auch die heimischen Hochwasser-Opfer die so genannte Soforthilfe beantragen können. „Das ist ein Durchbruch, ein Meilenstein“, sagt Maik Menke aus Paderborn, der von einigen Betroffenen zuvor als Sachverständiger engagiert worden war.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!