In vier Gruppen teilten sich die fast 80 interessierten Bürger auf, die von Mitgliedern des NABU über das Vorhaben und die Wichtigkeit der Grünfläche am Südrand des Feldmarkfriedhofs informiert wurden. - © Gerald Dunkel
In vier Gruppen teilten sich die fast 80 interessierten Bürger auf, die von Mitgliedern des NABU über das Vorhaben und die Wichtigkeit der Grünfläche am Südrand des Feldmarkfriedhofs informiert wurden. | © Gerald Dunkel

NW Plus Logo Bünde Bürger unterstützen NABU bei Protest gegen Bauplanung

Fast 80 Bürger folgten der Einladung vom Naturschutzbund und machten ihrem Unmut darüber Luft, dass eine große Friedhofsfläche bebaut werden soll.

Gerald Dunkel

Bünde. „Das Grün soll bleiben", war der Schlusssatz des NABU-Vorsitzenden Friedhelm Diebrok am Donnerstagabend auf dem Feldmarkfriedhof. Und gleichzeitig war dieser Satz Tenor der gesamten Bürger-Informationsveranstaltung des Naturschutzbundes zu einem geplanten Baugebiet am Südrand des Friedhofs. Die Argumente zwischen den knapp 80 Interessierten und Vertretern der Bünder Kommunalpolitik schwankten zwischen sachlich, emotional und polemisch...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Die News-App

Jetzt installieren