Das Steinhagener Landhaus soll abgerissen werden. - © Birgit Nolte
Das Steinhagener Landhaus soll abgerissen werden. | © Birgit Nolte
NW Plus Logo Kreis Gütersloh

Ehemaliges Bordell: Gutachten machen Weg für Neubau grundsätzlich frei

Die beauftragten Experten stufen zwar einige der Bäume auf dem Bordell-Grundstück als „besonders erhaltenswert“ ein. Einen großen Kritikpunkt der Anwohner entkräften sie aber. Nun muss die Politik entscheiden.

Jonas Damme

Steinhagen. Das Bauvorhaben an der Haller Straße ist umstritten. Investoren wollen auf dem Dreischlingen-Gelände Mehrfamilien- und Doppelhäuser entstehen lassen. Wie viele genau, ist noch nicht endgültig geklärt, von bis zu 26 Wohneinheiten und 32 Pkw-Stellplätzen ist die Rede. Klar ist, für ihr Vorhaben braucht die Immo Steinhagen GmbH aus Rheda-Wiedenbrück eine Bebauungsplanänderung. Und die hat sie beantragt. Die Anwohner haben bereits deutlich gemacht, dass sie eine Erschließung über die Schweriner Straße nicht mitmachen wollen. Vor allem, weil die Straße bereits jetzt überlastet sei...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema