0
Der rechte Fahrstreifen der A33 in Richtung Brilon blieb für mehrere Stunden gesperrt. - © Andreas Eickhoff
Der rechte Fahrstreifen der A33 in Richtung Brilon blieb für mehrere Stunden gesperrt. | © Andreas Eickhoff

Kreis Gütersloh Wegen Fahrfehler: Lkw kommt auf A33 von der Fahrbahn ab und verliert Diesel

Der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Brilon bleibt für mehrere Stunden gesperrt. Der Fahrer bleibt bei der Kollision mit einer Leitplanke unverletzt.

Andreas Eickhoff
06.04.2020 | Stand 06.04.2020, 18:44 Uhr |

Steinhagen. Nach einem Unfall blieb der rechte Fahrstreifen der A33 in Fahrtrichtung Brilon am Montag, 6. April, gegen 14.28 Uhr für mehrere Stunden gesperrt. Der 46-jährige Fahrer eines Lastzuges aus Köthen in Sachsen-Anhalt war nach Angaben der Polizei wegen eines Fahrfehlers rund einen Kilometer hinter der Auffahrt an der Bielefelder Straße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. An einer aus dem Boden aufsteigenden Leitplanke riss er sich den Dieseltank auf. Erst nach gut 80 Metern blieb der Lastzug samt Anhänger zwischen Leitplanke und Erdwall eingeklemmt stehen. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte das Führerhaus seines Scania-Lastzugs selbstständig verlassen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG