0
Mammutaufgabe: 7.500 Briefwahlzettel werden im Rathaus ausgewertet. Das Foto zeigt die Arbeit im großen Ratssaal. - © Sigurd Gringel
Mammutaufgabe: 7.500 Briefwahlzettel werden im Rathaus ausgewertet. Das Foto zeigt die Arbeit im großen Ratssaal. | © Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock CDU büßt auch in Schloß Holte-Stukenbrock weiter Stimmen ein

Christian Haase schafft aber zum dritten Mal den Sprung in den Bundestag. Die FDP verteidigt in SHS bei der Bundestagswahl ihre guten Ergebnisse von 2017.

Sabine Kubendorff
26.09.2021 | Stand 26.09.2021, 22:01 Uhr
Sigurd Gringel

Schloß Holte-Stukenbrock. Auch wenn bis Redaktionsschluss noch nicht alle Wahlbezirke ausgezählt waren, stand dennoch vorher fest: CDU-Kandidat Christian Haase hat das Direktmandat gewonnen. Sein Konkurrent von der SPD, Ulrich Kros, wird es wegen seines schlechten Listenplatzes nicht in den Bundestag schaffen. Fest steht auch, dass die Stadt SHS nicht länger eine CDU-Hochburg ist.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG