0
Weiberfastnacht 2015 in Stukenbrock: Das Fünfgestirn und der Bürgermeister. - © Sarah Jonek
Weiberfastnacht 2015 in Stukenbrock: Das Fünfgestirn und der Bürgermeister. | © Sarah Jonek

Schloß Holte-Stukenbrock Ein Hauch von Wehmut: Heute wären tausende Weiber in Stukenbrock wild

Karnevals-Umzüge fallen in diesem Jahr aus. Deshalb zeigt die NW fast vergessene Fotos aus vergangenen Jahren und zitiert aus alten Berichten. Und das alles mit einem Hauch von Wehmut.

Sabine Kubendorff
11.02.2021 | Stand 10.02.2021, 19:01 Uhr |

Schloß Holte-Stukenbrock. 1.500 wilde Weiber, mindestens doppelt so viele Zuschauer beim großen Karnevalsspektakel ab 11.11 Uhr in Stukenbrock, und so knackig kalt war es schon lange nicht mehr bei der Weiberfastnacht. Die Menschen kuscheln sich deshalb noch ein bisschen mehr aneinander als im Karneval erlaubt ist . . . ach, alles Dummsinn. Weiberfastnacht fällt ja aus wegen der Corona-Pandemie. Zum Trost ein Rückblick.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG