0
Das Essen ist fertig: Im Speisesaal des Sozialwerkes stehen die Suppenterrinen bereits auf den Tischen. - © Altemeyer
Das Essen ist fertig: Im Speisesaal des Sozialwerkes stehen die Suppenterrinen bereits auf den Tischen. | © Altemeyer

Schloß Holte-Stukenbrock Sozialwerk-Fotograf wird ausgestellt

Die Arbeiten von Johann und Norbert Altemeyer werden einen Platz in der Stalag-Gedenkstätte finden. Die Archivgruppe des Fördervereins „Industriemuseum“ bereitet eine Fotoschau vor.

Sabine Kubendorff
30.12.2020 | Stand 29.12.2020, 18:14 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Ein neuer Bilderschatz wird gehoben. Nach den Arbeiten des Schloß Holter Fotografen Josef Hörster (1895-1974) sind es nun Bilder von Johann Altemeyer (1904- 1962), die sich die Archivgruppe des Fördervereins „Industriemuseum“ vorgenommen hat. Dazu gehört auch Heimatforscher Günter Potthoff, der Tausende von Glasplatten und Zelluloid-Negativen auf dem Dachboden von Hildegard Altemeyer entdeckt hatte. Sie ist im Frühjahr verstorben und war die Witwe von Norbert Altemeyer, Sohn Johanns. Vor zwei Jahren erzählte sie Günter Potthoff, weshalb die Arbeiten ihres Vaters und ihres Mannes, der ebenfalls Fotograf war, wohl auch einen Platz in der neuen Gedenkstätte Stalag 326 finden werden.

Empfohlene Artikel