0
Politisch engagiert: Nach der Rede des Schauspielers Rolf Becker gibt es langanhaltenden Applaus aus dem Publikum. - © Kristoffer Fillies
Politisch engagiert: Nach der Rede des Schauspielers Rolf Becker gibt es langanhaltenden Applaus aus dem Publikum. | © Kristoffer Fillies

Schloß Holte-Stukenbrock Mit Star-Schauspieler: Stukenbrock mahnt am Antikriegstag

Landtagspräsident André Kuper und 300 Teilnehmer gedachten am Antikriegstag auf dem sowjetischen Ehrenfriedhof der Opfer. Ein berühmter Name war sogar aus Hamburg angereist.

Kristoffer Fillies
09.09.2019 | Stand 09.09.2019, 17:06 Uhr |

Schloß Holte-Stukenbrock. Mit einer Schweigeminute gedachten rund 300 Anwesende in Stukenbrock-Senne der etwa 65.000 Toten auf dem sowjetischen Ehrenfriedhof. Der russische Generalkonsul Vladimir Sedykh und Landtagspräsident André Kuper legten Blumenkränze an den Obelisken, dem Mahnmal, dass auf die im Stalag 326 zu Tode gekommenen russischen Soldaten erinnert. Der Hamburger Schauspieler und linke Aktivist Rolf Becker erinnerte an die vielen namenlosen Gestorbenen.

realisiert durch evolver group