0
Bei Tönnies darf seit Kurzem wieder geschlachtet werden. Mitte Juni hatte es hier einen massiven Coronavirus-Ausbruch gegeben, das Werk war darauf geschlossen worden. - © Tönnies
Bei Tönnies darf seit Kurzem wieder geschlachtet werden. Mitte Juni hatte es hier einen massiven Coronavirus-Ausbruch gegeben, das Werk war darauf geschlossen worden. | © Tönnies

Kreis Gütersloh NRW-Minister: Mehr als 2.100 Corona-Infektionen bei Tönnies nachgewiesen

Nach aktuellem Stand ordnen die zuständigen Behörden laut NRW-Minister Laumann dem Ausbruch bei Tönnies bislang insgesamt 2.119 Fälle zu. Laumann geht davon aus, dass die Schließung rechtens war.

23.07.2020 | Stand 23.07.2020, 14:00 Uhr

Kreis Gütersloh/Düsseldorf (dpa). Laut NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann stehen mehr als 2000 Corona-Infektionen im Zusammenhang mit dem Tönnies-Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück. Der CDU-Politiker sagte im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Nach aktuellem Stand ordnen die zuständigen Behörden dem Ausbruch bei Tönnies bislang insgesamt 2119 Fälle zu."

realisiert durch evolver group