Die Stadt Bielefeld hatte die Stilllegung der Hagedorn-Baustelle am 1. September angeordnet. Weil zwischenzeitlich weitergearbeitet worden war, hatte die Verwaltung Zwangsgelder von zunächst 20.000 Euro und später in Höhe von 40.000 Euro verhängt. - © Christian Bröder
Die Stadt Bielefeld hatte die Stilllegung der Hagedorn-Baustelle am 1. September angeordnet. Weil zwischenzeitlich weitergearbeitet worden war, hatte die Verwaltung Zwangsgelder von zunächst 20.000 Euro und später in Höhe von 40.000 Euro verhängt. | © Christian Bröder

NW Plus Logo Umstrittenes Bauprojekt Streit um Hagedorn-Ranch: Unternehmerin greift Bielefelds Oberbürgermeister an

Barbara Hagedorn wirft Pit Clausen vor, doch in das Verfahren zur Erteilung der Baugenehmigung für die SL Riding Ranch eingebunden gewesen zu sein. Jetzt soll das Oberverwaltungsgericht in Münster klären, ob der verfügte Baustopp tatsächlich rechtens ist.

Christian Bröder

Exklusiv für
Abonnenten

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Jahresabo
118,80 € 99 €
Testmonat
1 €

danach 9,90 € pro Monat

Kaufen

jederzeit kündbar

Exklusive NW+-Updates per E-Mail

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema