Das Anwesen an der Brockhagener Straße 285, das sich gleich hinter Isselhorst auf Bielefelder Boden befindet, soll Hauptsitz des neu gegründeten Riding Club Gütersloh werden. - © Andreas Frücht
Das Anwesen an der Brockhagener Straße 285, das sich gleich hinter Isselhorst auf Bielefelder Boden befindet, soll Hauptsitz des neu gegründeten Riding Club Gütersloh werden. | © Andreas Frücht
NW Plus Logo Gütersloh

Gütersloherin kritisiert Hagedorn-Projekt: Reitclub wäre der 29. im Kreis

Das geplante Groß-Projekt von Hagedorn passt nicht jedem. Der Natur würde man in Zeiten von Klimawandel mit dem Reitsport-Bau keinen Gefallen tun, so der Tenor eines Leserbriefes.

Zum Artikel „Kritik an Reitsportanlage" erreichte die Redaktion folgende Zuschrift. Anette Klee aus Gütersloh: "Über Frau Hagedorn war neulich in der Zeitung zu lesen, sie habe vor, „den Reitsport zu fördern". Das klingt fast so, als sei das, was da geplant wird, zum Vorteil der Allgemeinheit. Nicht zum Vorteil der Allgemeinheit ist meines Erachtens aber die zu dem Zweck verursachte und scheinbar durch die Stadt Bielefeld genehmigte Naturzerstörung nahe Isselhorst, die inzwischen in vollem Gange ist...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema