0
Katastrophenschutzübung auf der A 33 2019 - © Andreas Eickhoff
Katastrophenschutzübung auf der A 33 2019 | © Andreas Eickhoff

Halle Gefahrgutunfall auf der A33: Rettungskräfte simulieren Ernstfall

Die Großübung fand direkt unter der Brücke der Holtfelder Straße statt. Über 400 Einsatzkräfte kümmerten sich um die Verletzten, um Gefahrstoffe, Bergung und Abtransport. Einsatzleiter Christian Herden zog ein zufriedenes Fazit.

Andreas Eickhoff
15.09.2019 | Stand 15.09.2019, 20:46 Uhr |

Halle/Borgholzhausen. „Übung macht den Meister" weiß der Volksmund. Christian Herden, Einsatzleiter bei der großen Katastrophenschutzübung am Samstag auf der A33 zwischen Halle und Borgholzhausen, drückte es in einem Video-Interview zum Ende der Übung nur etwas anders aus: „Man merkt, das es nicht die erste Übung in diesem Bereich ist" und fügt zufrieden an: „Die Zahnräder greifen sehr gut ineinander".

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group