Tiere sind entkommen, weil Besucher nachts Gehege aufgeschnitten haben. - © Symbolfoto
Tiere sind entkommen, weil Besucher nachts Gehege aufgeschnitten haben. | © Symbolfoto

NW Plus Logo Kommentar Zaun für den Tierpark: "Hier ist es nachts längst nicht mehr nur heimelig"

Menschen machen sich an Gehegen zu schaffen und füttern Tiere mit Müll. Das muss aufhören, findet unser Kommentator.

Michael Schläger

Klar, das war immer etwas Besonderes: ein Tierpark, der 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche geöffnet hat. Das Ganze auch noch kostenlos. Ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal. Auf den ersten Blick mag es schmerzen, dass damit nun endgültig Schluss sein soll. Am Ende waren Corona und die daraus folgenden Beschränkungen beim Tierpark-Besuch der Auslöser für die Zaun-Debatte. Doch auch ohne die Pandemie wäre der Zaun über kurz oder lang gekommen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema