Die Spendenaktion am Freitag an der Brosa war ein riesiger Erfolg - beide Flüchtlings-Häuser konnten ausgestattet werden. - © Christian Weische/Bethel
Die Spendenaktion am Freitag an der Brosa war ein riesiger Erfolg - beide Flüchtlings-Häuser konnten ausgestattet werden. | © Christian Weische/Bethel

NW Plus Logo Flucht aus der Ukraine Mammutaufgabe für Bielefeld: 111 geflüchtete Kinder mit Behinderungen

Mittwoch und Donnerstag kommen sie in Konvois aus Polen nach Bethel. Hier gibt es zwei Häuser, die fertig sind. Was fehlt, ist Geld. Und sind Menschen.

Kurt Ehmke

Bielefeld. Heute Abend soll ein ungewöhnlicher Konvoi Bethel erreichen. Bis zu 27 Fahrzeuge - Krankenwagen, Bullis, Spezialwagen für den Liegendtransport - werden am Haus Mamre erwartet. Das DRK stattet den Konvoi aus, ist Partner Bethels. Und ist bereits seit gestern im polnischen Kolberg, wo 34 schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche mit 7 Betreuerinnen auf Hilfe warten.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema