Der für Donnerstag angekündigte Sturm fiel in Bielefeld nicht übermäßig stark aus. - © Sarah Jonek
Der für Donnerstag angekündigte Sturm fiel in Bielefeld nicht übermäßig stark aus. | © Sarah Jonek

NW Plus Logo Unwetter Warum die Bielefelder Innenstadt bei Sturm oft besser geschützt ist

Zeynep hat auch in der City schwer gewütet, zwei Tage zuvor blieb Ylenia eher harmlos. Der Grund dafür ist der Teuto – und ein weiterer, wichtiger Faktor.

Eike J. Horstmann

Bielefeld. Die Warnungen waren deutlich und die Aussichten äußerst stürmisch: Orkantief Ylenia sollte weite Teile Norddeutschlands und damit auch Bielefeld in der Nacht zum Donnerstag und vor allem dann am frühen Morgen kräftig durchpusten. Doch die Feuerwehr, die sich aufs Schlimmste vorbereitet hatte, musste dann nur vergleichsweise selten ausrücken. Abgesehen von kleineren Schäden war Ylenia in weiten Teilen der Stadt zwar stürmisch, letztlich aber weitestgehend harmlos...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema