0
Schausteller Klaus Rasch freut sich über Stammkunden, die extra für seinen Musik Shop nach Bielefeld kommen. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Schausteller Klaus Rasch freut sich über Stammkunden, die extra für seinen Musik Shop nach Bielefeld kommen. | © Foto: Andreas Zobe/NW

Bielefeld So höflich waren die Besucher einer Bielefelder Kirmes noch nie

Drängler und Pöbler sind sonst allgegenwärtig. Doch alles ist anders auf der Sommerkirmes an der Radrennbahn. "Das fühlt sich hier nicht so an, wie auf einer ganz normalen Kirmes", sagen die Schausteller.

Silas Quiering
23.07.2021 | Stand 22.07.2021, 20:03 Uhr

Bielefeld. Seit dem ersten Juli gibt es auf der Radrennbahn wieder Freizeitspaß der besonderen Art. Die zweite Auflage der coronagerechten Pop-Up-Kirmes „BIE happy" läuft nach anfänglichen Schwierigkeiten gut. Schausteller und Besucher sind zufrieden. Teilweise nehmen Gäste sogar weite Wege nach Bielefeld auf sich, um ihre Lieblingsfahrgeschäfte auch in diesem Sommer zu erleben. Die Veranstalter hoffen, dass der positive Trend auf weiteren Festen im Herbst und beim Weihnachtsmarkt fortgeführt werden kann. Doch das ist noch ungewiss.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG