- © Sarah Jonek (Archiv)
| © Sarah Jonek (Archiv)
NW Plus Logo Interview

Corona-Ausnahmezustand in Bielefelder Krankenhäusern: Klinik-Chef spricht Klartext

In Krankenhäusern gibt es Engpässe, Mitarbeiter lassen sich nicht impfen, die Zahlen der intensiv betreuten Patienten wächst schnell - hört man. Aber stimmt das überhaupt? Georg Rüter, Geschäftsführer des Bielefelder Franziskus-Hospitals, klärt auf.

Heike Krüger

Herr Rüter, wie ist die Corona-Lage aktuell im Franziskus Hospital, aber auch in den beiden anderen Häusern Ihres Klinikverbunds, in Herford und Rheda-Wiedenbrück? GEORG RÜTER: Ähnlich wie in allen anderen Krankenhäusern der Region. Wir haben seit Wochen relativ viele Patienten, allerdings mit leicht sinkender Tendenz. Bei den für das Personal sehr belastenden Beatmungsfällen haben wir im Franziskus-Hospital aktuell 4, 13 im Klinikum Mitte und 11 in Bethel (Stand 13. Januar). Entspannter ist es im Mathilden-Hospital Herford mit einem Patienten und vor allem im St...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema