Links und rechts stehen uralte Bäume, dazwischen rollt der Verkehr über die B 61. - © Andreas Frücht
Links und rechts stehen uralte Bäume, dazwischen rollt der Verkehr über die B 61. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Bielefeld Ausbau abgesagt: Bielefelder Rat will uralte Allee an der B 61 retten

Mehrheit stimmt gegen Pläne zum vierspurigen Ausbau der Strecke. Eine Alternative könnte es laut der Politik sein, den Takt des Schienenverkehrs zwischen beiden Städten zu verdoppeln.

Sebastian Kaiser

Bielefeld. Reine Symbolpolitik oder notwendige Neubesinnung? Der vom Landesbetrieb Straßen NRW geplante vierspurige Ausbau der B61 zwischen Ummeln und Gütersloh hat im Rat zu einem heftigen Schlagabtausch geführt. Da für den Ausbau die kilometerlange, uralte Baumallee gerodet werden müsste, erklärte Hans-Jürgen Franz (SPD), die überdimensionierte Planung passe nicht mehr in die Zeit. Die Stadt, so ein Antrag der Paprika-Kooperation, solle sich dafür einsetzen, den Plan aus dem Bundesverkehrswegeplan 2030 zu streichen...

realisiert durch evolver group