Stromausfall Höxter

Nachrichten und Informationen rund um das Thema Stromausfälle im Kreis Höxter. 

Der 300-Tonnen schwere Trafo kann am Wochenende auf der Weser beobachtet werden. Am Sonntag soll er in Beverungen-Wehrden ankommen. - Tennet
Beverungen

300-Tonnen-Trafo erreicht bald Würgassen

Das Umspannwerk des Netzbetreibers Tennet benötigt den Trafo für die Sicherstellung der Stromversorgung in der Region und möchte das Gelände modernisieren.

In Dringenberg war die Stromversorgung kurzzeitig unterbrochen. - Symbolbild: Pixabay
Bad Driburg

Stromausfall: In Dringenberg gehen kurzzeitig die Lichter aus

Ein Defekt sorgte für den Ausfall, der schnell behoben werden konnte.

In Nieheim werden Hauptstromleitungen erneuert. - Christian Schwier
Nieheim

Hauptstromleitungen in Nieheim werden erneuert

Nieheimer müssen in den kommenden zwei Monaten mit Stromunterbrechungen und Verkehrseinschränkungen rechnen.

Die Einbindung des Stromnetzes der Bad Driburger Stadtteile wurde genau geplant und minutiös umgesetzt. Hier die beiden WW-Netzmeister Thomas Tegethoff (l.) und Kai Schöning vor Ort. - Christian Schwier
Bad Driburg

Westfalen Weser übernimmt Stromnetze in Bad Driburger Stadtteilen

Einbindung für 2.000 Hausanschlüsse abgeschlossen: Was das für die Vertragsverhältnisse mit Stromlieferanten bedeutet und wer künftig Ansprechpartner ist.

Das Atomkraftwerk Grohnde steht kurz vor dem Betriebsende. Strom aus Grohnde wird auch im Kreis Höxter genutzt. - Preussenelektra
Kreis Höxter

Akw Grohnde geht vom Netz: Was bedeutet das für den Strom im Kreis Höxter?

Das Kernkraftwerk bei Hameln ist 30 Kilometer Luftlinie von Höxter entfernt. Es liefert natürlich auch Energie nach Höxter - ist die Stromversorgung gesichert?

Entlang der Marktstraße in Höxter sind die Pflastersteine aufgenommen worden. - Michaela Bast
Höxter

Langzeitbaustelle bis 2022 in der Innenstadt Höxter

Welche Möglichkeiten ein Pilotprojekt bei der Stromversorgung für die Menschen bieten soll – und was dabei integriert wird.

Johannes Üpping stellt in Hagedorn ein besonderes Stromspeicherprojekt vor. - Madita Schellenberg
Steinheim

Die neueste Technologie beim Stromnetz wird in diesem Dorf erprobt

Hagedorn ist Teil des EU-Projekts „TwinERGY“, in das knapp sieben Millionen Euro investiert wurden. Im Workshop können sich interessierte Bürger über neue Technologien informieren.

In mehreren Gebieten im Kreis Höxter haben Mobilfunknutzer kein Netz. - Pixabay
Kreis Höxter

Richtfunkstrecke ausgefallen: Großflächige Störung im Netz der Telekom

Mobilfunknutzer in Nieheim, Steinheim, Marienmünster und Höxter kommen nicht ins Netz. Laut Telekom arbeiten die Techniker an einer Lösung. Wie lange die Störung anhalten wird ist noch unklar.

In Sandebeck kommt derzeit kein Strom aus den Steckdosen (Symbolbild). - Svenja Ludwig
Steinheim

Stromausfall legt Straßenbeleuchtung in Steinheimer Ortsteil lahm

Eine oder mehrere Hauptleitungen in dem Dorf scheinen von einem Defekt betroffen zu sein. Laut Stadtverwaltung werde unter Hochdruck an dem Problem gearbeitet.

Der Projektmanager der Stadt Steinheim, Alexander Rauer, beim Laden an einer öffentlichen Elektroladestation. - Stadt Steinheim
Steinheim

„Stromnetz der Zukunft“ in Steinheimer Ortsteil

Im Projekt TwinERGY arbeitet die Stadt Steinheim zusammen mit der Technischen HochschuleOstwestfalen-Lippe (TH OWL) und weiteren europäischen Partnern zusammen.

Beverungens Bürgermeister Hubertus Grimm (v.l.), EAM-Geschäftsführer Jörg Hartmann und Höxters Landrat Friedhelm Spieker auf dem Gelände des Umspannwerks Würgassen, das für 1,5 Millionen Euro erneuert wurde. - Manuela Puls
Beverungen

Neues Umspannwerk bei Würgassen eingeweiht

Energie aus der Mitte hat 1,5 Millionen investiert. Die Einspeisung von Öko-Strom stellt hohe Anforderungen an die Technik.

Die Straßenbeleuchtung in der Höxteraner Innenstadt soll in den kommenden Jahren auf LED-Leuchtmittel umgestellt werden, sobald das Versorgungsnetz an Westfalen Weser Netz übergeben wurde. - David Schellenberg
Höxter

Umstellung auf LED-Technik soll Kosten für Straßenbeleuchtung senken

Die Stadt will das Straßenbeleuchtungsnetz an Westfalen Weser Netz übergeben und dafür in neue Technik investieren.

Der Rat ist gegen eine Komplettsanierung der Schulaula zum gegenwärtigen Zeitpunkt. - Burkhard Battran
Borgentreich

Borgentreicher Stadtrat bestätigt Verkauf des Stromnetzes

Die finanzielle Situation Borgentreichs werde sich durch die Coronakrise mittelfristig deutlich verschlechtern, prognostiziert der Kämmerer. Davon sind auch die aktuellen Entscheidungen direkt betroffen.

Ein Blick in die Netzleitstelle der EAM in Baunatal. - EAM GmbH
Borgentreich

Borgentreicher Stadtwerke wollen ihr Stromnetz verkaufen

Bis auf das Netz in der Kernstadt gehören die Leitungen bereits zur Netzsparte des Kasseler Energieversorgers. Die Veräußerung sei jetzt der richtige Weg, sagt Bürgermeister Rainer Rauch.

In Marienmünster ist der Strom ausgefallen. - Pixabay
Marienmünster

30-minütiger Stromausfall in Marienmünster

Mehrere Ortschaften Marienmünsters und Nieheims waren am Mittwochabend von einem rund 30-minütigen Stromausfall betroffen.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG