Paderborns Spieler waren in dieser Saison bei allen Heimspielen in Partylaune. Wie hier nach dem 3:0-Sieg gegen den SSV Jahn Regensburg. - © Imago Images
Paderborns Spieler waren in dieser Saison bei allen Heimspielen in Partylaune. Wie hier nach dem 3:0-Sieg gegen den SSV Jahn Regensburg. | © Imago Images

NW Plus Logo SC Paderborn Kuriose Trendwende: Paderborns Auswärtsmonster werden zur Heimmacht

Während der SCP in der vergangenen Saison vornehmlich in der Fremde punktete, fluppt es nun vorzugsweise in den Heimspielen. Die Gesamt-Ausbeute ist sehr ansehnlich. Daran kann auch die jüngste Niederlage in Fürth nichts ändern.

Frank Beineke

Paderborn. Mit 19 Punkten nach neun Spielen hat der SC Paderborn den besten Zweitliga-Saisonstart seiner Vereinsgeschichte hingelegt. So wurde die Bestmarke aus dem Vorjahr (17 Zähler) noch einmal übertroffen. "Wir können mit dem ersten Abschnitt dieser Saison sehr zufrieden sein", urteilt daher SCP-Sportchef Fabian Wohlgemuth, wenngleich sich sein Team am Sonntag mit einer in Fürth erlittenen 1:2-Pleite in die Länderspielpause verabschiedete. Damit verlor Paderborn zugleich die Tabellenführung.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema