0
Düsseldorfs Trainer Daniel Thioune kann gegen Paderborn wieder auf den zuletzt gesperrten Stürmer Daniel Ginczek zurückgreifen. Ob dieser auch in der Startelf stehen wird, ist allerdings offen. - © picture alliance
Düsseldorfs Trainer Daniel Thioune kann gegen Paderborn wieder auf den zuletzt gesperrten Stürmer Daniel Ginczek zurückgreifen. Ob dieser auch in der Startelf stehen wird, ist allerdings offen. | © picture alliance

SCP-Splitter Fortuna-Coach verlangt Steigerung, beim SC Paderborn gibt's "Fußball-Kunst"

Düsseldorfs Trainer Daniel Thioune fordert von seinem Team im Heimspiel gegen den SCP mehr Aktivität ein. Ein verletzter Paderborner Neuzugang macht Fortschritte. Und der SCP präsentiert Projekte mit Künstler Herman Reichold.

Frank Beineke
22.07.2022 | Stand 22.07.2022, 10:59 Uhr

Fortuna will aktiver sein

Auf den SC Paderborn wartet an diesem Freitag, 22. Juli, ab 18.30 Uhr im Zweitliga-Gastspiel bei Fortuna Düsseldorf eine extrem schwere Aufgabe. Dies zeigt auch ein Blick in die Statistik. Am 8. Februar hatte Daniel Thioune das Traineramt in Düsseldorf übernommen. Seitdem läuft's bei der Fortuna. In 14 Zweitligaspielen unter Thioune gab es nur eine Niederlage. Zum Saisonstart feierten die Düsseldorfer einen 2:1-Erfolg bei Aufsteiger Magdeburg. Mit der spielerischen Leistung seines Teams war der Chefcoach aber nur bedingt zufrieden.

Mehr zum Thema